Spezialisierte Ambulante Palliativ-Versorgung (SAPV)

Zu sehen ist Annett Fiech vom Ambulanten Palliativ-Team Wetterau, die zu Besuch bei einer Patientin ist.
Annett Fiech vom Ambulanten Palliativ-Team Wetterau zu Besuch bei einer Patientin. Für Sabine Wichmann ist es wichtig, dass sie zu Hause bei ihrer Familie sein kann.

Vielen unserer Patienten ist es ein großes Bedürfnis, ihre letzte Lebenszeit im heimischen Umfeld zu verbringen. Dies zu ermöglichen, ist Ziel der Spezialisierten Ambulanten Palliativ-Versorgung (SAPV). Unser Ambulantes Palliativ-Team Wetterau ist rund um die Uhr für Sie da!

Bildlich gesprochen, wird ein Netz um den Betroffenen geknüpft, bestehend aus Haus- und Fachärzten, Pflege- und Hospizdiensten, der Abteilung für Schmerztherapie und Palliativmedizin und dem Ambulanten Palliativ-Team Wetterau. Dieses übernimmt die Koordination, entwickelt Strategien, begleitet, berät und bietet eine 24-stündige Bereitschaft zur eventuell notwendigen Krisenintervention.

Alle Entscheidungen werden im Einvernehmen mit dem Patienten, den Angehörigen und den Kooperationspartnern getroffen. Sollten es die Umstände erfordern, können die sonst ambulant betreuten Patienten auf der Palliativstation aufgenommen werden. Das bewusste Miterleben der letzten Lebensphase im häuslichen Umfeld wird von unseren Patientinnen und Patienten sowie ihren Zugehörigen oft als sehr wertvolle Erfahrung erlebt und geschildert.

Die Aufnahmekriterien für unsere Palliativstation und die Spezialisierte Ambulante Palliativ-Versorgung besprechen wir gerne mit Ihnen persönlich oder unter der rechts genannten Telefonnummer.