Praxis für Psychiatrie und Psychotherapie

Das Foto zeigt Meike Hagenhoff, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Meike Hagenhoff, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Das Foto zeigt Dipl.-Psych. Diplo.-Soz. Norbert Ewering, Psychologischer Psychotherapeut
Dipl.-Psych. Diplo.-Soz. Norbert Ewering, Psychologischer Psychotherapeut

Liebe Patientin, lieber Patient,

Psychische Probleme, Lebenskrisen oder eine psychische Erkrankung stellen einen tiefen Einschnitt für jeden Betroffenen, aber auch für sein Umfeld dar. Eine frühzeitige Erkennung, Diagnostik und der Beginn einer optimalen Behandlung ist der entscheidende Schritt, um eine rasche Besserung in Ihrem Sinne zu erreichen. 

Unsere Philosophie

Unser Ziel ist es, unsere Patienten im Sinne unseres Leitbildes einer ganzheitlichen Sicht des Menschen in dieser schwierigen Phase zu begleiten und zu unterstützen. Wir möchten im Rahmen unserer Behandlung in einem partnerschaftlichen Verhältnis mit dem betroffenen Patienten gemeinsam die geeigneten Lösungsstrategien erarbeiten und den therapeutischen Weg zurücklegen, um die bestehende Situation zu verändern.

Wichtig ist es uns hier, zunächst eingehend das Problemfeld des Betroffenen zu untersuchen, um dann eine wohlbegründete Diagnose zu stellen. Danach möchten wir in Zusammenarbeit mit unserem Patienten die für sein Problemfeld optimale Therapiemethode auswählen. Hierbei bieten wir eine nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen individuell abgestimmteBehandlung an. In unserer Arbeit kooperieren wir je nach Bedarf mit den anderen Praxen und Einrichtungen im Facharzt- und Servicezentrum, insbesondere mit der Praxis für Neurologie und mit der Praxis für Radiologie. Sollte eine stationäre Aufnahme notwendig werden, ist einer unserer Partner die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Friedberg. 

Das Leistungsspektrum 

Diagnostik und Therapie sämtlicher seelisch bedingter Erkrankungen wie:

  • Depression (Veränderung der Stimmung und des Antriebs)
  • Ängste (Angststörungen)
  • Zwänge (Zwangsstörung)
  • Schizophrenie
  • bipolare Störung
  • Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS)
  • Schlafstörungen
  • Beratung und Begleitung in Krisensituationen (bei Problemen in der Familie, Partnerschaft, Beruf oder chronischen Erkrankungen)
  • Überlastungssyndrom (burn-out)
  • Stressbewältigung
  • Beeinträchtigung des Gedächtnisses und des Denkvermögens (Demenzen)
  • somatoforme Störungen (psychisch bedingte körperliche Beschwerden oder Schmerzen ohne nachweislich organische Ursache)
  • psychosomatische Beschwerden (Auswirkungen von Konflikten und Spannungen auf andere Organsysteme)
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Traumafolgeerkrankungen
  • Raucherentwöhnung


Darüber hinaus bieten wir die Einleitung von notwendigen Rehabilitationen an.

Spezialisierung

Einer der Schwerpunkte unserer Tätigkeit ist die Behandlung von Borderline-Störungen. Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung haben oftmals Probleme im Aufbau stabiler zwischenmenschlicher Beziehungen. Innerlich fühlen sie sich häufig leer. Sie handeln teilweise sehr impulsiv. In der Regel beginnt die Krankheit im frühen Erwachsenenalter. In unserer Praxis beschäftigen wir uns mit der Diagnostik von Borderline-Störung, für die wir auch ein spezialisiertes, ambulantes Therapieangebot machen. Hier setzen wir die dialektisch behaviorale Therapie ein und bieten eine ambulante Skill-Gruppe an.

Diagnose und Behandlung 

Schwerpunkte unserer diagnostischen Tätigkeit sind

  • ausführliche Gespräche zur Aufnahme der Anamnese
  • der Einsatz von störungsspezifischen Fragebögen
  • der Ausschluss von organischen Ursachen


Hierzu setzen wir die folgenden medizinischen Untersuchungsverfahren ein: 

  • Blutuntersuchung
  • EEG (Ableitung der Gehirnströme)
  • EKG
  • bildgebende Verfahren wie z.B. Computertomographie des Gehirns
  • Tests zur Erfassung des seelischen Befindens oder der Leistungsfähigkeit des Gehirns
  • weiterführende Untersuchungen bei Verdacht auf körperliche Ursachen


Nach der Diagnostik werden wir zusammen einen Behandlungsplan vereinbaren. Darin können folgende Therapiemethoden enthalten sein:

  • das psychiatrische Gespräch in der Sprechstunde
  • eventuell begleitende medikamentöse Behandlung
  • Entspannungsverfahren: autogenes Training oder progressive Muskelrelaxation
  • EMDR (insbesondere zur Aufarbeitung von Traumata)
  • psychotherapeutische Behandlung: tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie
  • Beratung und Begleitung in Krisensituationen
  • Selbstsicherheitstraining
  • Psychoedukation